Getreidefeld

Unsere Lebensmittelversorgung gründet mehr und mehr auf weltweitem Handel. Von Pflanzenschutz über Futter- bis hin zu den fertigen Lebensmitteln: Vieles davon kommt von anderen Teilen der Erden. Dabei gilt: Immer vernetzter und immer schneller. Was gestern noch in Afrika, Asien oder Amerika war, wird morgen schon am Feld aufgetragen, im Stall verfüttert oder landet gleich am Teller. Was aber passiert, wenn in unserer globalisierten Welt etwas passiert? Eine lokale Herausforderung bleibt nicht länger lokal, sie erwächst rasend schnell zur globalen Krise. Die COVID19-Krise hat uns das klar vor Augen geführt. Und auch in Österreich sind diese Auswirkungen spürbar – nicht zuletzt für die Landwirtschaft, nicht zuletzt für den Ackerbau. Immerhin können wir nun aus der Krise lernen – und uns für die Zukunft (noch) besser rüsten. Welche Erfahrungen konnten wir also in der Krise sammeln? Und wie müssen wir uns Produktion und unsere Wertschöpfungskette vorbereiten, dass wir auch morgen gut versorgt sind? Genau diese Frage steht im Zentrum des Fachtags Ackerbau. In zahlreichen Vorträgen und einer umfassenden Diskussion gehen wir dieser Frage nach und zeigen auf, dass Versorgungssicherheit mehr als nur ein theoretisches Konzept ist. Und sein muss. Doch wo beginnt Versorgungssicherheit überhaupt? Wie global müssen wir Versorgungssicherheit denken? Womit müssen die Ackerbaubetriebe versorgt sein, damit sie uns mit ihren Produkten versorgen können? Wie können wir diesbezüglich für Versorgungssicherheit sorgen? Und welche Rolle spielt der Umweltschutz dabei? Passen ökologische Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit überhaupt zusammen? Oder ist sie gar die Grundvoraussetzung?


Image
Image

Diese Online-Veranstaltung wird im Ausmaß von einer Stunde als Weiterbildung für den NÖ und den OÖ Pflanzenschutz-Sachkundeausweis anerkannt. Auch eine Anerkennung im Burgenland ist möglich.

Weitere Informationen zu den Modalitäten finden Sie in Kürze an dieser Stelle.


Info-Folder zum Downloadcoming soon

Tagungsleitung und Moderation:

Verena Scherfranz
Referentin für Agrar- und Umweltpolitik, Ökosoziales Forum Österreich & Europa, Wien

LIVE-Webinar: Versorungssicherheit in Zeiten der Krise(n)

13:30 Begrüßung und Einleitung
Verena Scherfranz

13:40 Grußbotschaft aus dem Ökosozialen Forum
Stephan Pernkopf,
Präsident des Ökosozialen Forums Österreich & Europa, Wien

13:45 Versorgungssicherheit global gedacht: Wo wird produziert, wo wird konsumiert und was macht die Politik?
Wolfgang Burtscher

Generaldirektion für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission, Brüssel

14:15 Versorgungssicherheit national gedacht: Was Landwirtschaft und Ackerbau aus der COVID-19-Krise gelernt haben
Johannes Fankhauser
Leiter der Sektion II: Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Wien

14:45 Podiums- und Publikumsdiskussion: Krise als Chance – auch für die österreichische Lebensmittelw- ertschöpfungskette und Versorgungssicherheit?
Tanja Dietrich Hübner

Vorstandsvorsitzende Blühendes Österreich und Leitung Stabstelle Nachhaltigkeit REWE International AG, Wiener Neudorf
Martin Greßl (TBC)
Abteilungsleiter Qualitätsmanagement, Agrarmarkt Austria Marketing, Wien
Josef Pröll
Generaldirektor der Leipnik-Lundenburger Invest, Wien
Wolfgang Burtscher (siehe oben)
Johannes Fankhauser (siehe oben)

15:45 Zusammenfassung und Ausblick auf die Vorträge in der Wintertagungs-Mediathek

In der Mediathek I: Versorgungssicherheit im Ackerbau sicherstellen

Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln
Andreas von Tiedemann
Professor für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, Universität Göttingen (Niedersachsen)

Verfügbarkeit von Wasser
Bano Mehdi-Schulz
Universitätsassistentin und wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Pflanzenbau sowie am Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft, Universität für Bodenkultur Wien

Verfügbarkeit von Düngemitteln
Adelheid Spiegel

Wissenschaftlerin, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), Wien

Verfügbarkeit von Eiweiß für Futtermittel
Marlene Tasser

Mitarbeiterin in der Abteilung II/5: Pflanzliche Produktion; Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Wien

In der Mediathek II: Versorgungssicherheit UND Umweltschutz: Praktisch (un)möglich?

Ammosafe: Wasserschonend Erträge sichern
Christian Werni

Projektleiter im Referat Pflanzenbau, Landwirtschaftskammer Steiermark, Graz

Cultan-Düngung: Weniger Dünger – gleicher Ertrag?
Roman Braun

Agrarbetreuer, Maschinenring Oberösterreich, Linz

Humusaufbau: Fruchtbarer Boden, sichere Ernte
Lorenz Mayr

Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich; Obmann des Vereins Boden.Leben und Landwirt in Großmugl

Kartoffel und Co: Nachhaltig bewässert, nachhaltig versorgt
Anita Kamptner & Franz Wanzenböck

Geschäftsführerin & Obmann der Interessensgemeinschaft Erdäpfelbau (IGE), St. Pölten