Wettbewerb in Schieflage

Globaler Onlinehandel auf
Augenhöhe?

Aktuell stellen Praktiken im globalen Onlinehandel den fairen Wettbewerb in Frage. Rechtliche Schlupflöcher werden gezielt ausgenutzt und Standards zu Produktsicherheit und Umweltauflagen unterwandert. Die Kosten dafür werden auf die Allgemeinheit übergewälzt, während gleichzeitig die Konkurrenz, die sich an rechtliche Vorgaben hält, preislich schwer mithalten kann.

Wie kann diesen Entwicklungen gegengesteuert werden? Wie kann Umweltverschmutzung durch minderwertige Wegwerfartikel reduziert werden? Welche Anpassung im Steuerrecht und bei den Zollgrenzen sind möglich und sinnvoll, um Umwelt, Konsument:innen und den fairen Wettbewerb zu schützen?

Wir diskutieren diese Fragen mit ausgewiesenen Expert:innen. Diskutieren Sie mit.

Wann?

Mo., 24. Juni 2024 • 17.30 Uhr

Wo?

Wirtschaftskammer Österreich
Saal 6 (Rudolf Sallinger Saal) im Oktogon
Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien

Es diskutieren:

Hermann Fasching
Geschäftsführer der ARAplus GmbH und Prokurist in der ARA AG

Andrea Reuter
Bereichsleiterin im Zollamt Österreich, Bundesministerium für Finanzen

Lena Steger
Referentin für Umwelt und Kreislaufwirtschaft,
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie,
Mobilität, Innovation und Technologie

Rainer Trefelik
Bundesspartenobmann Handel,
Wirtschaftskammer Österreich

Werner Wutscher
Gründer und Managing Director, New Venture Scouting

Moderation:  Elisabeth Mayerhofer, Gründerin und Geschäftsführerin, What’s Next Institute

Buchungen

Booking Summary

1
x Standard-Ticket
€0,00
Gesamtpreis
€0,00