Proteine ohne Tiere?!

Wie die Landwirtschaft von alternativen Proteinquellen profitieren kann

Laborfleisch, Tofu oder Käse aus dem Stahltank werden zukünftig häufiger auf unseren Tellern zu finden sein. Diese nicht-tierischen Proteinquellen bieten die Chance, die Einkommensquellen in der Landwirtschaft zu diversifizieren und zu erweitern, indem Landwirt:innen als Rohstofflieferant:innen fungieren. Gleichzeitig bringt der Trend zu „Proteinen ohne Tiere“ Herausforderungen wie Einkommenseinbußen und Investitionskosten mit sich, für die nachhaltige Lösungen gefunden werden müssen.

10.06.2024, 08:30 – 15:30 Uhr
Management Club, Kärntnerstraße 8/5, 1010 Wien
Moderation: Martin Hosner & Lisa Zeilinger, Ökosoziales Forum Österreich & Europa

Programm:

Get-Together

Keynotes

  • Tierisches Eiweiß der Zukunft
    – Wilhelm Windisch, Fachbereich Tierernährung, TU München
  • Alternative Proteinquellen: Akzeptanz und Zukunftspotential
    – TBA
  • Laborfleisch: Ersatz, Ergänzung oder keines von beiden?
    – Alexandra Fuchs, Fachbereich Molekular- und Mikrobiologie, Austrian Centre of Industrial Biotechnology
  • Käse aus dem Stahltank: nachhaltig und disruptiv?
    – Svenja Dannewitz, Gründerin & CEO, Senara

Diskussion + Q&A

Mittagspause

Inputs aus der Praxis

  • Algen: Spirulix – Pfiel Karl & Martina
  • Insekten: Prime Insects – Koitz Andreas
  • Soja: Waldviertler Tofu – Klutz Isabel
  • Pilze: ATTA –Monsberger Fabian

Workshop

Ausklang bei Wein

Buchungen

Booking Summary

1
x Standard-Ticket
€0,00
Gesamtpreis
€0,00