Mädchen mit Papierflieger

Das Ökosoziale Forum wurde 1992 als eine unabhängige Plattform für die Weiterentwicklung der ökosozialen Idee gegründet. Heute ist das Ökosoziale Forum ein Think-Tank, der sich für die Umsetzung dieses nachhaltigen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells auf österreichischer und europäischer Ebene einsetzt. Durch die Vernetzung von Personen und Organisationen gelingt eine Bündelung der Kräfte für das Wirtschaftsmodell der Ökosozialen Marktwirtschaft. Das Ökosoziale Forum ist nicht nur „Drehscheibe“ für ökosoziales Handeln, sondern auch Plattform für den wissenschaftlichen und politischen Austausch. Wir organisieren Konferenzen und Workshops, sammeln und kommunizieren Wissen und leisten bei ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie einer breiteren Öffentlichkeit Bewusstseinsbildung für unser sozial und ökologisch nachhaltiges Gesellschafts- und Wirtschaftssystem.

Ökosoziale Marktwirtschaft – unsere Idee

Eine Ökosoziale Marktwirtschaft schafft Arbeit, stützt die Wirtschaft und schützt die Umwelt – und das gleichzeitig. 1989 formulierte Josef Riegler diese gesellschaftspolitische Vision. Das Erfolgskonzept der Sozialen Marktwirtschaft wurde damit um das Element Umwelt erweitert. Das Prinzip: Der Markt wird in den Dienst des  Umweltschutzes gestellt – durch ökologische und soziale Kostenwahrheit, Verursacherprinzip und eine ökosoziale Steuerreform. Dadurch wird das, was sozial und ökologisch sinnvoll ist, auch wirtschaftlich vernünftig.

Unser Netzwerk

Durch Ökosoziale Foren in den österreichischen Bundesländern, das Ökosoziale Studierendenforum, das Ökosoziale SchülerInnenforum und Ökosoziale Foren in anderen europäischen Ländern wird die Idee in verschiedene Regionen und in unterschiedliche Altersgruppen getragen. Wir laden alle Interessierten ein, auch einen Beitrag zur Verwirklichung der ökosozialen Idee zu leisten.

Unsere Themen

  • Wohin geht Europa?
  • Was ist gerecht?
  • Wie leben und arbeiten wir?
  • Was essen wir morgen?
  • Wie bewegen wir uns fort?
  • Wie sichern wir unsere Lebensgrundlagen?

Unser Aktivitäten

  • Publikation von Faktensammlungen, Broschüren und Büchern, eigener Zeitung „denk.stoff“, Gastbeiträgen in anderen Medien
  • Informationsdrehscheibe und Diskussionsplattform zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit
  • Politikberatung auf wissenschaftlicher Basis
  • Konferenz- und Workshop-Organisation, -Moderation und -Abwicklung
  • Vorträge zu aktuellen Fragen der Nachhaltigkeit

Imageflyer herunterladen.